Saisongärten


Wir pflanzen bzw. säen auf unserem Acker mehr als 20 verschiedene Gemüsesorten, Kräuter und Blumen abwechselnd in langen Reihen. 

Danach teilen wir im rechten Winkel dazu die einzelnen Parzellen ab. Eine Parzelle hat dann die Größe von etwa 50 qm und kostet 205 Euro pro Saison.

Im Mai übergeben wir eine dieser Parzellen an dich. Du kommst von da an bis November, wann immer du willst, pflegst, wässerst und erntest was wir für dich gepflanzt haben.

Falls dein Lieblingsgemüse nicht dabei ist, kannst du auf einer kleinen Freifläche auch deine eigenen Wunschpflanzen anbauen.

Du solltest wissen, dass du für die Pflege deiner Parzelle ungefähr 2 Stunden pro Woche kalkulieren musst.

Alle notwendigen Gartengeräte findest du vor Ort, ausreichend Wasser zum Gießen steht für dich bereit. Du brauchst nur ein scharfes Messer zum Abschneiden deines frischen Gemüses mitzubringen und natürlich ein Korb oder eine Tasche, um deine Schätze nach Hause zu tragen.

Wenn du bis jetzt vielleicht noch nie gegärtnert hast und deshalb viele Fragen hast - kein Problem!

Wir sind für dich da. In der Bauernsprechstunde beraten wir dich gerne und unsere regelmäßigen Gärtnerbriefe informieren dich über alles rund um dein Vorstadtgemüse.

Du fragst dich, warum du plötzlich GärtnerIn werden sollst?

Wir könnten dir jetzt aufrechnen, welchen finanziellen Nutzen du hast, wenn du eine Parzelle bewirtschaftest, anstatt dein Gemüse im Supermarkt zu kaufen. Eine Parzelle versorgt unter guten Bedingungen und regelmäßiger Pflege eine vierköpfige Familie die ganze Saison!

Viel wichtiger finden wir, das du die Herkunft deines Gemüses genau kennst. Du hast es gepflegt, wachsen sehen und selbst geerntet!

Besonders ist auch die Vielfalt, die dir deine Parzelle bietet, so lernst du neue Gemüsearten kennen.

Wie oft ertappst du dich dabei, immer wieder die gleichen Sorten zu kaufen?

Ein weiterer Vorteil für dich ist die Möglichkeit, den Spaß am Gärtnern erst einmal auszuprobieren. Du mietest deinen Garten für eine Saison und danach entscheidest du neu! Du brauchst dir kein Equipment für dein neues Hobby zu kaufen. Es ist alles schon da.

Und ist es nicht auch einfach wunderbar, mal aus der Stadt raus zukommen, an der frischen Luft zu arbeiten und sich am Anblick eines schönen Gartens zu freuen?

Für uns ganz selbstverständlich, aber trotzdem: wir freuen uns über alle Kinder, die dich bei der Ernte deines Vorstadtgemüses tatkräftig unterstützen. Für sie ist der Garten ein ganz besonders sinnliches Erlebnis. Du wirst staunen, was Kinder plötzlich alles essen mögen, wenn sie es selbst geerntet haben.


Was wir häufig gefragt werden

Muss ich wirklich nur 2 Stunden pro Woche für meinen Garten einplanen?

Ja, die  2 Stunden können ausreichen. Zu Beginn der Gartensaison solltest du allerdings mehr Zeit in deine Parzelle und die Pflege der Pflanzen investieren. Je besser und intensiver du dich anfangs kümmerst, desto größer ist deine Ernte. Sobald aber dein Gemüse so groß gewachsen ist, dass die Reihen sich schließen, wird die Pflege deutlich leichter. In der Regel kommen die GärtnerInnen zwei Mal die Woche auf die Parzelle und halten sich 1- 1 1/2 Stunden dort auf.

Muss ich jeden Tag zum Gießen vorbeikommen?

Nein, definitiv nicht. Aussaaten sollten anfangs ausreichend Wasser bekommen, damit sie keimen und wachsen können. Danach sollen sie kräftige Wurzeln bilden und sich in tieferen Schichten ihr Wasser suchen. Frisch gepflanztes Gemüse braucht auch nur anfangs Wassergaben. Ansonsten muss nur bei langanhaltender Trockenheit gegossen werden. 

Wieviel kann ich ernten?

Eine Parzelle bringt für  4 Personen ausreichend Gemüse hervor. Wieviel geerntet werden kann hängt von der Witterung und der Pflege ab. In jeder abgeernteten Reihe kann in Eigenregie neues Gemüse gepflanzt/gesät werden. Deshalb sind die Erträge in den Parzellen manchmal unterschiedlich.

Ich weiß überhaupt nichts über den Gemüseanbau!

Dann bist du bei uns genau richtig. Wir helfen die dabei Gartenskills zu erlernen oder zu verbessern. Daria ist regelmäßig vor Ort und hilft dir weiter.    Auch deine MitgärtnerInnen unterstützen dich, wenn du mal nicht weiter weißt.

Wie groß ist mein Wunschbeet?

Das Wunschbeet ist 2 mal 2 Meter und es haben so nochmal 4 Reihen Gemüse oder 4-5 Tomatenpflanzen darauf Platz.

Was muss ich mitbringen?

Außer einem Messer oder einer Gartenschere und einem Erntekorb nur viel Freude am Draußen sein und in der Erde Buddeln. Alles andere wie Gartengeräte , Gießkannen und Wasser haben wir da.


Das säen und pflanzen wir für dich

  • verschieden Salate
  • Mangold
  • Mais
  • Gurken
  • Pastinaken
  • Sellerie
  • Porree
  • Spinat
  • Kartoffeln
  • Erbsen
  • Zucchini
  • Buschbohnen
  • Kohlrabi
  • Kürbis
  • Zwiebeln
  • Möhren
  • Rotkohl
  • Rote Bete
  • Radieschen
  • Spitzkohl

Außerdem essbare Blüten, Kräuter und Sonnenblumen. Den genauen Anbauplan geben wir kurz vor Saisonstart bekannt. Änderungen behalten wir uns vor.