Unsere Nutzungsbedingungen


Für die Nutzung deiner Parzelle im Vorstadtgemüse- Selbsterntegarten gelten folgende Konditionen

 

Die Saison dauert von Übergabe der Parzelle spätestens Mitte Mai (genauer Termin wird bekannt gegeben) bis November.

 

Der Saisonbeitrag für die Nutzung einer Parzelle beträgt:

195 € (incl. 10,7 % Mwst.) für eine Parzelle (ca. 50qm)

 

Anmeldung

 

Die Anmeldung erfolgt per E-mail, per Post oder Fax. Du bekundest damit das Interesse, eine Gemüseparzelle für eine Saison zu mieten. Darauf erhältst du eine Bestätigumg von uns.

Die Anmeldung wird mit der Überweisung des Saisonbeitrags verbindlich.

Sie gilt jeweils für eine Saison und läuft danach automatisch aus. Die Parzellen werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Du verpflichtest dich mit der Überweisung des Saisonbeitrags, dich an die Nutzungsregeln einer Vorstadtgemüse-Parzelle zu halten. 

 

Widerrufsrecht

 

Du kannst bis 14 Tage nach Vertragsabschluss ohne weitere Begründungen von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Eine kurze schriftliche Mitteilung an uns genügt: info@vorstadtgemüse.de

 

per Post: Vorstadtgemüse, Stephan Hesse, Löwentorstraße 17, 31135 Hildesheim.

 

Kündigung

 

Dein Pachtvertrag läuft automatisch nach der Saison aus und muss für das nächste Jahr neu abgeschlossen werden. Eine Rückerstattung des Pachtpreises bei vorzeitiger Kündigung ist nicht möglich.

 

 

Leistungen

  • Mit der Zahlung des Saisonbeitrags werden die Rechte der Bewirtschaftung, d.h. Pflegen und Beernten einer Parzelle, ab der Übergabe im Mai bis November an dich übertragen.
  • Zum Übergabetermin stellen wir dir eine fertig bepflanzte Gemüseparzelle von ca. 50 qm mit 20-25  verschiedenen Gemüsesorten und Blumen bereit. Die Parzelle wird mit deinem Wunschnamen versehen.
  • Frostgefährdete Kulturen (z.B. Kürbis) pflanzen wir erst wenn die Frostgefahr vorbei ist, in der Regel nach den "Eisheiligen" ab dem 15.Mai.
  • Ein Grundsortiment an Geräten zur Pflege der Parzelle wird bereitgestellt.
  • Wasser zur Bewässerung wird bereitgestellt.
  • Es gibt eine wöchentliche Bauernsprechstunde,  bei der wir dich mit Informationen sowie Tipps und Tricks zur Gemüsepflege versorgen. Die Sprechstundenzeiten werden an der Pinnwand im Gartenhaus bekanntgegeben.
  • Du erhältst von uns während der Saison regelmäßige Newsletter per e-Mail, auf Wunsch auch per Post.
  • Wir achten nach bestem Wissen und Gewissen darauf, dass Gefahren von landwirtschaftlicher oder sonstiger Ausrüstung minimiert werden.

 

Bedingungen zur Parzellennutzung

  • Es dürfen keine auf Dauer angelegten baulichen Maßnahmen erstellt werden (z.B. dauerhafte Parzellenabgrenzungen), Markierungen der eigenen Parzelle sind gestattet und müssen zu Saisonende selbst entfernt werden.
  • Die Geräte, die zur allgemeinen Nutzung zur Verfügung stehen, müssen im sauberen Zustand in das Gartenhaus zurückgebracht werden.
  • Der Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln und leicht löslichen Düngemitteln ist nicht zulässig.

Sicherheit

  • Unser Acker ist eine landwirtschaftliche Fläche auf der besondere Risiken bestehen. Dazu gehören die Wassertanks, Gartengeräte und giftige Unkräuter.
  • Neben deiner eigenen Sicherheit hast du auch auf die Sicherheit von mitgebrachten Kindern zu achten. 
  • Aus Sicherheitsgründen darfst du dich nur auf den allgemein zugänglichen Flächen und auf dem eigenen Beet aufhalten. Dazu gehören das Gewächshaus, die Wiese und die Wege rund um den Gemüsegarten.
  • Fahrzeuge dürfen nur auf der dafür ausgewiesenen Fläche geparkt werden.
  • Wir übernehmen keine Haftung  bei Unfällen oder sonstigen Schäden an Personen.

 

Sonstiges

  • Die Parzellen werden nach Reihenfolge der Einzahlung vergeben.
  • Da Vorstadtgemüse nicht bio-zertifiziert ist, dürfen auf der Wunschfläche bzw. abgeernteten Bereichen auch eigene mitgebrachte Jungpflanzen und Saatgut ausgebracht werden.
  • Für selbst mitgebrachte Gegenstände kann keine Haftung übernommen werden.
  • Hunde dürfen nicht mit in den Gemüsegarten gebracht werden.